Wie aussagekräftig sind eigentlich diese Typing-Tests?

thorough

06 Aug 2018, 16:49

Ich habe gerade mal diesen Test auf 10FastFingers gemacht und zu meiner Überraschung festgestellt, dass ich nur auf 70 WPM komme - beim zweiten Mal sogar noch etwas weniger. Ich meine, ich tippe seit 1996 nach meinem patentierten :mrgreen: Sieben-Finger-System und halte mich auch für ziemlich fähig zu ausreichend schneller Wiedergabe von Gedanken in QWERTZ, aber diese niedrige Zahl hat mich schon überrascht.

Liegt das daran, dass man dort zufällige Wörter statt semantisch korrekter Sätze abtippen muss, oder daran, dass ich mich bislang einfach völlig überschätzt habe?

User avatar
hansichen

06 Aug 2018, 17:36

Hast du denn den Test auf Deutsch oder Englisch gemacht? Bei mir persönlich kann ich zumindest schon einen deutlich bemerkbaren Unterschied zwischen den beiden Sprachen feststellen, was ich eigentlich nicht so gedacht hätte. Auf Englisch bin ich bei um die 70 WPM und auf Deutsch komme ich auf jeden Fall über die 80. Anscheinend ist da wirklich mein Kopf zu langsam oder mir die englische Sprache noch zu fremd.

Um mal aus Wikipedia zu zitieren:
Die erreichbare Schreibgeschwindigkeit ist von der Trainingszeit sowie der persönlichen Fähigkeit abhängig. Geübte Zehnfingerschreiber erreichen bei einem 10-Minuten-Test 200 bis 400 Anschläge pro Minute. Auf internationalen Wettbewerben werden derzeit bis zu 900 Anschläge pro Minute erreicht. Dabei zählt auch das Anschlagen der Umschalttaste und jeder anderen Taste mit, z. B. Akzente bei französischen Texten. Ausnahme: Bei Weltmeisterschaften sind die Texte seit einiger Zeit in „Zeichen/min“ ausgezählt.
Die normale Berechnung für Wörter Pro Minute (WPM) errechnet sich aus den Anschlägen Pro Minute (CPM) / 5.
Wenn du also hier die 400 Anschläge pro Minute nimmst sind das 400/5=80 Wörter pro Minute. Deine 70 sind da auf jeden Fall kein schlechter Wert. Mir geht es im Alltag zumindest oftmals so, dass ich auch gerne mal Denkpausen beim Schreiben brauche, daher trainiere ich gefühlt im Alltag nicht das reine Schnelltippen. Ich weiß jetzt nicht wie viel du im Alltag schreibst, für ein 'unsauberes Schreibsystem hört sich das aber schon sehr ordentlich an. Hierbei kommt es aber natürlich auch immer auf die Genauigkeit an, die höchste Geschwindigkeit bringt einem nichts, wenn man danach einmal alles Korrekturlesen muss. :lol:

Falls du dich in der Hinsicht verbessern willst kannst du natürlich in deiner Freizeit öfters solche Tests machen und damit trainieren. Ansonsten können auch Sachen wie Tipp10 deinen Schreibstil verbessern, ob du das aber nach 20 Jahren noch willst ist aber natürlich deine Entscheidung. In Tipp10 kann man auch eigene Texte hinzufügen, falls du also mal einen normalen Brief oder ähnliches Schreiben willst kannst du das dort auch testen und schauen, ob die Ergebnisse groß abweichen.

thorough

06 Aug 2018, 17:46

Ich habe den Test auf Deutsch gemacht - in der Hoffnung, dass ich da weniger Fehler machen würde. ;)
Andererseits bin ich hier nicht an meiner heimischen ("gewohnten") Tastatur, sondern an so einem Fujitsu-Gummiding, vielleicht spielt das eine Rolle. Die englische Sprache wäre keineswegs ein Hindernis, ich bin tatsächlich mehr in englisch- als in deutschsprachigen Kreisen unterwegs.

Mit dem Zehnfingersystem komme ich in diesem Leben nicht mehr klar. Ist mir zu unflexibel und funktioniert spätestens auf dem Smartphone nicht mehr.

User avatar
Eszett

24 Sep 2018, 11:32

Tippst du normalerweise auf Deutsch? Wenn der Test mit englischem Text ist, dann ist es natürlich nicht aussagekräftig. Ausserdem tippt jeder abhängig von seinem Hintergrund ganz andere Wortschätze. Warum musst du schnell tippen? Bist du beruflich dazu gezwungen?

thorough

24 Sep 2018, 11:43

Nein, bin ich nicht. Es ist wirklich nur Neugier.

User avatar
jani80k

18 Dec 2018, 20:32

Ich habe früher mal diesen Test hier angefangen, weil der bei den youtoube Soundtests von Keyboards immer genutzt wird.

Am Anfang lag ich mit meiner unprofessionellen Tipptechnik bei 70 Wörtern die Minute. Dann habe ich jeden zweiten Tag aus Spaß mal 10 Minuten geübt. Mittlerweile schaffe ich ca. 530 Anschläge die Minute. Wenn's gut läuft, kommt sowas dabei raus:
631c0940-43a9-4be0-871e-83b5cb32eb87.jpg
Tipptest heute
631c0940-43a9-4be0-871e-83b5cb32eb87.jpg (44.7 KiB) Viewed 872 times
Ich muss aber sagen, dass die Worte in diesem Tipptest auch einfach sind. Einen normalen Text zu tippen, ist schwieriger.

Getippt auf Ducky ONE mit MX Speed Silver. Jeder Tastendruck wurde bis zum Anschlag (Bottom-Out) durchgeführt, also auch kein Touch-Typing.

Ich denke, dass ich mit meiner unprofessionellen Tipptechnik langsam an meine Grenzen Stoße. Mit "richtiger" 10-Finger-Technik sind bestimmt 140-150 WPM möglich.

User avatar
kbdfr
The Tiproman

19 Dec 2018, 18:08

So ein Test wie von dir verlinkt ist völliger Blödsinn.

Man tippt eine Minute lang eine willkürliche Aneinanderreihung von Wörtern, die atypisch kurz sind und atypisch wenig Großbuchstaben aufweisen, und darüber hinaus ohne jegliche Interpunktion sind.

Hier vier verschiedene dieser "Tests" (alle hintereinander generiert):
test1 Typing_Test_German_-_10FastFingers.com_-_2018-12-19_17.25.46.jpg
test1 Typing_Test_German_-_10FastFingers.com_-_2018-12-19_17.25.46.jpg (30.3 KiB) Viewed 839 times
test 2Typing_Test_German_-_10FastFingers.com_-_2018-12-19_17.26.10.jpg
test 2Typing_Test_German_-_10FastFingers.com_-_2018-12-19_17.26.10.jpg (31.52 KiB) Viewed 839 times
test3 Typing_Test_German_-_10FastFingers.com_-_2018-12-19_17.26.31.jpg
test3 Typing_Test_German_-_10FastFingers.com_-_2018-12-19_17.26.31.jpg (30.63 KiB) Viewed 839 times
test 4 Typing_Test_German_-_10FastFingers.com_-_2018-12-19_17.26.58.jpg
test 4 Typing_Test_German_-_10FastFingers.com_-_2018-12-19_17.26.58.jpg (28.81 KiB) Viewed 839 times
Extrapolieren kann man daraus rein gar nichts.
Schon die Kürze der Wörter (in den 4 Proben gibt es kein einziges Wort mit mehr als 7 Buchstaben,
die dritte Probe hat nich mal eines) bläht das Ergebnis völlig aus,
von der kompletten Auslassung aller Interpunktions- und Zeichentasten ganz zu schweigen.

thorough

20 Dec 2018, 00:27

Dachte ich mir...

User avatar
jani80k

08 Jan 2019, 11:48

Der Schreibtest benutzt die offizielle Berechnungsformel, dass ein durchschnittliches Wort 5 Zeichen lang ist.
500 fehlerfreie Anschläge pro Minute sind entsprechend 100 WPM.

Mein einziger Kritikpunkt an dem Test ist, dass man vielleicht noch ein paar übliche Sonderzeichen, sowie Satzzeichen mit einstreuen könnte.

Die werden aber schon wissen, warum sie das weg gelassen haben. Der Test wird wie gesagt sehr häufig in der Keyboard Community verwendet.

Es gibt auf der gleichen Internetseite auch die Möglichkeit, einen eigenen Text hochzuladen und den dann abzutippen. Da kann dann jeder den Text hochladen, von dem er glaubt, er sei repräsentativ und das ergebnis aussagekräftig.

Ich denke nicht, das man sich da als Laie hinstellen sollte und das als "völliger Blödsinn" betiteln sollte. Ich merke ja selber, dass ich seitdem ich bei dem Schreibtest schneller geworden bin, auch in normalen Emails erheblich schneller bin.

Letztenendes ist alles Übungssache und man trainiert die Verbindung vom Hirn zum Finger. Jede Sprache verwendet eigene Zeichen in unterschiedlicher Häufigkeit. Der eingangs verlinkte Test verwendet die am häufigsten vorkommenden Deutschen Wörter. Man könnte jetzt, wenn man selbst Buchautor ist und viele Gäsefüßchen, Kommata (verwende ich in Geschäftsemails sehr selten) und andere Zeichen braucht, einen entsprechenden Übungstext hochladen und den so lange üben bis man auch auf der gewünschten Schnelligkeit ist. Ich denke am Ende wird man bei gleichbleibender Tipptechnik immer bei der gleichen Geschwindigkeit landen, egal, welche Zeichen man trainiert.

Der Grund ist folgender. Wenn nur mit Worten bei 100 WPM, sprich 500 Anschlägen pro Minute landet, könnte man den Eindruck gewinnen, dass es ein geschummelter Wert ist, da Ausrufezeichen langsamer zu tippen sind. Tatsächlich ist es aber so, dass ein Großbuchstabe zwei Anschlägen entspricht, weil die Shift-Taste verwendet wird. Das wird dann beim Ausrufezeichen gleich sein. Daher wird sich nach etwas Übung und Miteinbeziehung der neuen Tasten der Wert wieder auf dem gleichen Niveau einpendeln.

Der Test hat also aus meiner Sicht schon eine gewisse Aussagekraft.

User avatar
kbdfr
The Tiproman

08 Jan 2019, 12:55

jani80k wrote:
08 Jan 2019, 11:48
Der Schreibtest benutzt die offizielle Berechnungsformel, dass ein durchschnittliches Wort 5 Zeichen lang ist.
In dem von dir verlinkten wikipedia-Artikel steht kein Wort davon, dass "ein durchschnittliches Wort 5 Zeichen lang" sei. Dort ist lediglich zu lesen:
Die normale Berechnung für Wörter Pro Minute (WPM) errechnet sich aus den Anschlägen Pro Minute (CPM) / 5
und das ist doch etwas völlig anderes.

Ich denke nicht, das man sich da als Laie hinstellen sollte und das als "völliger Blödsinn" betiteln sollte.
"als Laie"? Ich tippe professionell seit über 40 Jahren :lol:

Fakt ist, der Test hat mit normalem Tippen absolut gar nichts zu tun.
Zur Information, der von der intersteno organisierte jährliche Maschinenschreibwettbewerb spezifiziert (für die Sparte "text production") folgende Regularien:
The text for the competition is provided to the competitor on white paper, 210 x 297 mm in size, in black print, without hyphenation, in Courier 12 pt., line spacing 1 ½. Each page consists of 7 blocks of text with 5 lines of text each.
Und hier als PDF ist der Text, der den deutschen Teilnehmern beim letzten Wettbewerb zum Abtippen vorgelegt wurde:
http://www.intersteno.org/berlin-2017/c ... exts-2017/

Klartextversion der ersten Seite hier:
intersteno 2017 DE.jpg
intersteno 2017 DE.jpg (512.23 KiB) Viewed 760 times

Vergleicht man obigen Text mit dem im Thread besprochenen "Test":

Image

müsste sogar fur den laienhaftesten Laien der Unterschied sichtbar sein :mrgreen:

User avatar
jani80k

08 Jan 2019, 14:40

Sorry für den Ausdruck "Laie". Du hast Dich bei mir anfangs nur etwas disqualifiziert durch die Formulierung "völliger Blödsinn", die dermaßen undifferenziert ist und normalerweise nicht von besonders reflektierten Menschen verwendet wird. Durch Deinen letzten Beitrag hast Du aber den Eindruck wieder zurecht gerückt. Ich hoffe, Du nimmst die Entschuldigung an. :oops:

Worauf ich hinaus wollte:

1) Wer schnell Tippen kann, ist bei dem Test schnell. Wer langsam Tippen kann, ist bei dem Test langsam. Insofern hat der schon eine gewisse Aussagekraft und ist kein "völliger Blödsinn".

2) Korrekte Anschläge pro Minute geteilt durch fünf gleich Wörter pro Minute. Ob die Anschläge aus langen oder kurzen Wörtern kommen ist egal, Hauptsache, ich treffe den Buchstaben, den ich treffen soll. Großbuchstaben verzerren die Statistik nicht, weil Shift als eigener Anschlag gilt.

Ich habe mal Deinen Text getippt und komme aus dem stehgreif nur auf 80 WPM. Ich merke also selbst, dass ungewohnte Buchstabenfolgen schon langsamer zu tippen sind, als gewohnte. Wenn ein Text also viele unübliche Wörter enthält, ist man langsamer (weniger Anschläge und weniger WPM). Das liegt aber nicht an der Wortlänge oder an Großbuchstaben, sondern eher an der Reihenfolge, in der die Buchstaben auftauchen. Das gleiche gilt für Satzzeichen.

Daher gebe ich Dir insofern Recht, als dass mit mit dem oben verlinkten Test lediglich eine gewisse Basis für das Schnellschreiben aufbauen kann, aber damit nicht zum Großmeister wird.

Wie verstehst du denn die Formel CPM / 5 = WPM?
Wenn ich genauer drüber nachdenke, interpretiere ich das auch nicht mehr so, dass ein durchschnittliches Wort 5 Zeichen lang ist. Es bedeutet, dass ein durchschnittliches kleingeschriebenes Wort 4 Zeichen lang ist, aber mit nachgestelltem Trennzeichen auf 5 Anschläge kommt z.B. "dann ", "wäre, " oder "erst.". Ein durchschnittliches groß geschriebenes Wort wäre dann nur 3 Buchstaben lang, z.B. "Eis." oder "Bär,".

Schöne Grüße :D :) ;)

User avatar
kbdfr
The Tiproman

08 Jan 2019, 16:30

Ich nehme dir den "Laien" nicht übel, da musste ich eher lachen :lol:

Die Angabe "Wörter pro Minute" hat für die Tippgeschwindigkeit null Aussagekraft, weil sie einfach falsch ist. Um die Schreibgeschwindigkeit zu ermitteln, können keine Wörter gezählt, sondern nur Anschläge. Alles andere würde voraussetzen, dass alle Wörter zumindest ungefähr gleich lang sind. Deshalb wird eine fiktive Wortlänge von 5 Anschlägen als Umrechnungsgrundlage genommen.
Der Test aber zählt wohl tatsächlich einfach kurze, ohne jeglichen inhaltlichen Zusammenhang aneinandergereihten Wörter und lässt dabei sowohl Großschreibung als auch Interpunktion außer Betracht, was die Ergebnisse auch noch bidirektionell verzerrt.

Daher ist meine Aussage "völliger Blödsinn" korrekt :mrgreen:
Es können nur Anschläge gezählt werden, und es kann nur ein wirklicher Text als Grundlage dienen.

Im Übrigen ist ein einminütiger Test ohnehin ein Internetspielchen und sonst nichts.
Je nach Tagesform, Uhrzeit, Raumtemperatur, Umgebungslärm oder Harnblasenfüllstand (21 Anschläge samt Anfangsversalie und Leerschritt!) kann das Ergebnis so extrem variieren, dass es praktisch wertlos ist.
Bei 10 Minuten kann man schon eher davon ausgehen, dass die wirklichen Fähigkeiten des/der Betroffenen abgebildet werden.
Und bei 30 Minuten des angezeigten Wettbewerbstextes werden die meisten zum Ende hin kaum noch tippen können :lol:

thorough

09 Jan 2019, 13:40

Warum gibt es dann keinen Test mit solchen aussagekräftigen Texten?

User avatar
kbdfr
The Tiproman

09 Jan 2019, 14:40

thorough wrote:
09 Jan 2019, 13:40
Warum gibt es dann keinen Test mit solchen aussagekräftigen Texten?
Gibt es anscheinend:
https://www.zehnfinger.com/test.php
Dort werden Anschläge pro Minute gezählt.
Interessanter Ansatz: Beim Tippen werden Fehler einfach nicht akzeptiert, das Programm verhindert das Weiterschreiben und wartet auf das richtige Zeichen, und die Zeit läuft währenddessen weiter.

thorough

09 Jan 2019, 15:00

Oh, danke. Da lasse ich zu Hause mal meine Haupttastatur drauf los. :)

User avatar
hansichen

09 Jan 2019, 15:21

kbdfr wrote:
09 Jan 2019, 14:40
Interessanter Ansatz: Beim Tippen werden Fehler einfach nicht akzeptiert, das Programm verhindert das Weiterschreiben und wartet auf das richtige Zeichen, und die Zeit läuft währenddessen weiter.
Ich persönlich finde das ja schrecklich. Ich merke in der Regel schon beim Tippen, dass ich Mist gebaut habe und gehe direkt auf Backspace und schreibe dann den richtigen Buchstaben. Wenn man aber direkt Weiterschreiben muss geht automatisch meine Fehlerquote in die Höhe, da ich dann ja mit dem eigentlich richtigen Buchstaben weitermache. :lol: Diese Funktion kann man aber bei manchen Programmen auch deaktivieren.

Tipp10 ist ein recht gutes Programm zum Tippen lernen, da kann man auch eigene Texte importieren.

User avatar
jani80k

14 Feb 2019, 09:39

Der hier ist nicht schlecht für Zwischendurch. Hat zwar keine Zeichensetzung, aber dafür nicht immer nur die gleichen kurzen klein geschriebenen Wörter, sondern immer verschiedene, auch lange, groß und klein geschriebene Wörter: https://10fastfingers.com/advanced-typing-test/german

Post Reply

Return to “Diskussionen auf Deutsch”